Fast ein Monat …

… ist seit der Veröffentlichung von Narrenlauf inzwischen vergangen. 

Was seitdem passiert ist?

# Eines meiner Vorab-Exemplare ging an die Weltenbibliothek. Florians Rezension brachte Narrenlauf gleich zum Erscheinungstag dank Nerd-Humor, Cover-Minimalismus (und abzüglich ein paar Schönheitsflecken) vier von fünf Herzen ein, über die ich mich besonders gefreut habe.

»Insgesamt war Narrenlauf ein hervorragendes Lese- und Reiseerlebnis, das seinen Platz neben Victoria Schwab redlich verdient hat.« (Weltenbibliothek, Florian Eckhardt)

# Bisherige Bewertungen, die auf Amazon, Thalia und Hugendubel eingetrudelt sind, übertreffen übrigens meine Erwartungen bei weitem. An dieser Stelle sei all den Bewertern da draußen von Herzen gedankt =D 

# Immer wieder wurde ich nach Flyern und Leseproben gefragt. Unter anderem liegen inzwischen welche in lokalen Buchhandlungen, aber auch im Saarländischen Biermuseum, an einigen Schulen und bei Get it, don’t Copy.

# Noch vor der Veröffentlichung am 18. Februar gab es einige Direktbestellungen signierter Exemplare, die es nach diversen Verzögerungen der Druckerei alle heil auf den Weg in die Post geschafft haben (siehe Die Odyssee der verschollenen Bücher). Tatsächlich habe ich inzwischen sogar alle Hardcover verschickt, die erst am 1. März hier angeliefert wurden. 

# Eines der Taschenbuch-Exemplare schlummert (dokumentiert für die kommenden Generationen) im Archiv meiner Heimatstadt.

# Außerdem besitzt auch die Stadtbibliothek seit heute eine Auflage der ersten WeltenWechsler Akte. Die Übergabe meiner Buchspende war gleichzeitig die Romanvorstellung für einen Pressetermin. Somit hätte ich also auch mein ersten Interview hinter mich gebracht. Eine ganz schön seltsame Angelegenheit, wo ich doch normalerweise diejenige bin, die Fragen stellt und Notizen macht, um alles in einen Artikel zu packen. 

# Ein absolutes High-lite war das erste Unboxing-Video. Sogar gleich als Instagram Story – von niemand geringerem als Autorenkollege Benjamin Spang. Bessere Werbung kann man sich gar nicht wünschen. 

# Auch die vielen Fotos und Kommentare der Leser auf Instagram und Twitter haben mich sehr gefreut =D 

# Eine E-Book Version des Buches wird ab April die erste Lektüre eines echten Welt-Bummlers werden und eine Europatour unternehmen, wovon ich hoffentlich jede Menge Fotos zu sehen bekomme. Unter anderem natürlich in Paris =D.

# Und dann hat es mich heute Mittag fast aus den Socken gehauen. Ich habe Narrenlauf nämlich im Fantasy-Regal der Buchhandlung Friedrich entdeckt. Sowohl als Taschenbuch als auch als Hardcover. Mitten zwischen Werken von Markus Heitz, Liza Grimm, Kai Meyer, Bernhard Hennen und all den anderen großen Namen.

Summ[er] summarum kann ich mit dem ersten Monat als veröffentlichte Autorin also vollkommen zufrieden sein. 

Narrenlauf im Fantasy-Regal

Narrenlauf im Fantasy-Regal

Ein Gedanke zu „Fast ein Monat …

  1. ? uuh Wow!! Da ist ja ganz schön was passiert. ….wie in der Geschichte aus Deinem Buch ☺
    ..und wir freuen uns wie Bolle mit Dir mit ?
    Liebe Grüße von den zwei aus Dalem

Kommentare sind geschlossen.